Aktive Wehr, Jugendfeuerwehr und Förderverein, für jeden etwas dabei...

Rauchmelderpflicht ab 12.Juli 2012 !

 Rauchmelderpflicht ab 12. Juli 2012

 

Haben Sie ihre Wohnung bereits mit Rauchmeldern ausgestattet?

 

Spricht man mit einigen Bürgern, so hört man häufig: „Wenn es brennt, wird mich schon jemand wecken!", oder „Ich habe eh mehr als 10 Minuten Zeit die Wohnung zu verlassen!". Aber stimmt das wirklich?

Jeden Monat verunglücken rund 40 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht. Die Brandschäden sind nachts fast doppelt so hoch wie tagsüber.

Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren. Wählen Sie den Feuerwehrnotruf 112.

 

Wie viel Zeit haben Sie um die Wohnung zu verlassen, wenn es brennt?

 

Studien ergeben, dass bereits nach vier Minuten das Feuer eines Teelichtes ein Kinderzimmer in einen Vollbrand verwandeln kann. Untersuchungen der siebziger Jahre kalkulierten noch bis zu 17 Minuten für das Verlassen eines brennenden Raumes, um überleben zu können. Der gestiegene Anteil von Kunststoffen in unseren Räumen ist heute ein Grund für die schnellere Ausbreitung von Bränden.

Gerade im Kinderzimmer tritt oft eine Häufung an besonders gefährlichen Objekten wie Matratzen, Polstermöbeln und elektrischen Geräten auf.

 

Wie schütze ich mich und meine Wohnung durch Rauchmelder?

 

Kaufen Sie geprüfte Rauchmelder (CE-Zeichen inkl. Prüfnummer und der Angabe „EN 14604"). Qualitativ hochwertige Rauchmelder sind mit einem „Q" versehen. Die Vorteile: Geprüfte Langlebigkeit und Reduktion von Falschalarmen, erhöhte Stabilität und eine fest eingebaute Batterie mit mind. 10 Jahren Laufzeit.

Die gesetzliche Rauchmelderpflicht sieht für den Mindestschutz einen Rauchmelder in jedem Kinder- und Schlafzimmer sowie in jeder Etage im Flur vor. Neubauten müssen bereits mit Rauchmeldern ausgestattet sein, alle älteren Gebäude sind

bis 12. Juli 2012 nachzurüsten.

Die Rauchmelder sollten etwa mittig, unter der Decke, angebracht werden, um eine optimale Funktion zu gewährleisten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rauchmelder-lebensretter.de

 

Quelle: www.rauchmelder-lebensretter.de

Sonntag, 16. Dezember 2018

Design by LernVid.com