Aktive Wehr, Jugendfeuerwehr und Förderverein, für jeden etwas dabei...

Jahreshaupt- und Wehrversammlung 2016

Jahreshaupt- und Wehrversammlung der Feuerwehr Kirchspiel Anhausen

Anhausen. Am Samstagabend (16.01.2016) fand im Feuerwehrhaus in Anhausen die Jahreshauptversammlung des Fördervereins sowie die Wehrversammlung der Feuerwehr Kirchspiel Anhausen statt.

Vorsitzender Thorsten Momm und Wehrführer Volker Lemgen konnten neben den aktiven Mitgliedern auch Vertreter der Ortsgemeinden, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen sowie Wehrleiter Peter Schäfer und seinen Stellvertreter Uwe Kleinmann begrüßen.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Fördervereins wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt. Dieser besteht aus Thorsten Momm (1. Vorsitzender), Frank Blum (2. Vorsitzender), Dieter Hermann (Kassierer), Petra Kaul (Geschäftsführerin), Axel Hoffmann (Beisitzer) und Michael Kaul (Beisitzer).

Im Rahmen der anschließenden Wehrversammlung berichtete Wehrführer Volker Lemgen, dass 335,5 Stunden Einsatzdienst im Jahr 2015 bei den 12 Einsätzen seitens der Feuerwehr Kirchspiel Anhausen geleistet wurden. Zweimal wurde hierbei das Löschgruppenfahrzeug-Katastrophenschutz (LF 20 KatS) zur überörtlichen Hilfe angefordert.

Bei den 36 Diensten außerhalb der Einsätze wurden 1637 Stunden durch die 32 Feuerwehrleute, davon zwei Feuerwehrfrauen, geleistet. Besondere Ereignisse waren hierbei das Übungswochenende mit der Übung mit dem Löschzug Gladbach, die Ausbildung im Brandcontainer sowie das Seminar  „Patientengerechte Unfallrettung“ durch die Verbandsgemeinde. Die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen feierte im letzten Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Hierzu wurde der Abend der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rengsdorf in Anhausen ausgerichtet. Außerdem wurden der Bambini-Tag und der Gottesdienst im Feuerwehrhaus durchgeführt, wozu viele Besucher ins Feuerwehrhaus kamen. Mit dem Mannschaftstransportfahrzeug (Ford Transit) sowie der Wärmebildkamera erhielt die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen auch neue Ausstattung.

Wehrführer Volker Lemgen lobt die Arbeit der Gerätewarte, „Als Gerätewart steht Michael Kaul stellvertretend für die gute Ausstattung und Einsatzbereitschaft der Geräte.“

„Von den 32 aktiven Feuerwehrleuten sind 18 als Atemschutzgeräteträger einsatzbereit.“, berichtet Atemschutzgerätewart Herbert Siegel.  

Im Kirchspiel Anhausen befindet sich die zentrale Atemschutzwerkstatt. Seitens des Atemschutz-Teams der Verbandsgemeinde Rengsdorf wurden 801 Stunden zusätzlicher Dienst geleistet. Wie der Atemschutzgerätewart der Verbandsgemeinde Helmut Seuser berichtet sind dies 132 Stunden mehr als im letzten Jahr. Zu 20 weiteren Einsätzen wurden diese Kameraden alarmiert.

Bürgermeister Hans-Werner Breithausen und Wehrleiter Peter Schäfer lobten die gute Ausbildung sowie insbesondere die hohe Zahl an Atemschutzgeräteträger und die zusätzliche Arbeit im Hintergrund beispielsweise durch das Atemschutz-Team und die Gerätewarte. 

Außerdem konnten Bürgermeister Breithausen und Wehrleiter Schäfer verschiedene Ernennungen durchführen:

  • Imad Merghad wurde zum Dienst in der Feuerwehr als Brandmeister verpflichtet, er war vorher in der Feuerwehr Stadt Neuwied aktiv.
  • Jan-Eric Henn wurde zum Feuerwehrmann ernannt.
  • Marcel Schrader wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt.
  • Dominik Henn wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.
  • Dieter Herrmann und Frank Paech wurden zum Löschmeister ernannt.
  • Matthias Lemgen wurde zum Brandmeister ernannt.

 

 

Bild: Bürgermeister Breithausen (1.v.l.), stv. Wehrleiter Uwe Kleinmann (2.v.l.) Wehrleiter Peter Schäfer (3.v.l.) und Wehrführer Volker Lemgen (3.v.r.) mit den ernannten Feuerwehrmitgliedern.

Sonntag, 16. Dezember 2018

Design by LernVid.com