Neuigkeiten

Aktionswochenende der Jugendfeuerwehr

Spannende zwei Tage für die Jugendfeuerwehr in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr trafen sich am Samstagvormittag, den 16. November im Feuerwehrhaus Rengsdorf. Dort verbrachten sie gemeinsam die nächsten 24 Stunden. Es war ihr Berufsfeuerwehrtag, der ihnen eine ganze Reihe von Einsätzen bescherte.

Rengsdorf. Die Betreuer hatten, zusammen mit den Wehren der Verbandsgemeinde, einige Übungseinsätze vorbereitet zu denen die Jugendfeuerwehr gerufen wurde. Dieser sogenannte Berufsfeuerwehrtag findet regelmäßig statt und ist neben dem jährlichen Zeltlager ein Highlight für alle Mitglieder.

Als erster großer Einsatz stand ein Hallenbrand mit vermissten Personen bei einem Chemieunternehmen in Breitscheid an. Zunächst musste ein Trupp mit simuliertem Atemschutz in die „verrauchte Halle“ vorgehen und zwei Personen (dargestellt von Dummys) aus der Halle holen, was auch zügig gelang. Ein weiterer Trupp baute die Wasserversorgung vom nahen Hydranten auf. Der nächste Trupp hatte die Aufgabe von einem rund 400 Meter entfernten Löschteich die Wasserversorgung aufzubauen.

Sukzessive kamen immer mehr wasserführende Rohre zum Einsatz. So auch über die Drehleiter aus Waldbreitbach. So konnte ein effektiver Löschangriff auf die vermeintlich brennende Lagerhalle vorgenommen werden.

Video der Übung mit der Jugendfeuerwehr Breitscheid

Am Sonntagmorgen wurde eine Gruppe zu einer Jugendfeuerwehr zu einer dringenden Türöffnung nach Anhausen alarmiert. Hinter der verschlossenen Tür wurde eine Person vermutet, die dringend ärztliche Hilfe benötigte. Die Tür konnte durch die Jugendfeuerwehr geöffnet werden und die Person, dargestellt durch einen Dummy, wurde dem Rettungsdienst übergeben. 

Fast zeitgleich wurde eine weitere Gruppe nach Thalhausen zu einem Mülltonnenbrand alarmiert. Der Brand konnte mittels Schnellangriff gelöscht werden. Über Funk wurden die Kräfte jedoch über einen weiteren Mülltonnenbrand in der Nachbarstraße informiert. Grund der Feuer war ein Brandstifter, der jedoch ermittelt werden konnte. Auch das zweite Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.